Förderer

Das Projekt "Lebendige Röhrichte" wird zu 60% aus Mitteln des europäischen Programms Natur und Biodiversität (Nature and Biodiversity) finanziert, in dessen Mittelpunkt die Förderung der NATURA 2000 Gebiete steht.

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen beteiligt sich mit 36% der Kosten.

Weitere Mittel kommen vom Kreis Kleve, dem Deichverband Bislich-Landesgrenze, der Hit-Umweltstiftung, der Stöckmann-Stiftung und dem Naturschutzzentrum im Kreis Kleve selbst.